+++ Das BADMATTENFEST ist vorbei. Danke an alle die das Fest zu so einer tollen Veranstaltung verholfen haben! +++
Drucken als E-Mail versenden

Ausgleich 10 Sekunden vor Schluss zum 21:21 Endstand gegen Freiburg Zähringen!

Leider konnten durch Verletzung-und Krankheitsbedingte Ausfälle auf beiden Seiten die Mannschaften nicht in Ihrer vollen Besetzung antreten.

Trotzdem war heute unsere Devise zwei weitere Punkte einzufahren, um mit Köndringen und Maulburg weiter auf Augenhöhe zu bleiben.

Es war uns bewusst, dass wir auf einen starken Gegner treffen werden und so galt es vor allem Ihre spielstarke Lisa Deckert durch enge Deckung in den Griff zu bekommen. Dies gelang uns weitestgehend über die gesamte Spielzeit aber Freiburg konnte trotzdem immer wieder durch das Auflösen über zwei Kreisläufer entscheidende Räume für Torwürfe am Kreis oder auf den Außen Positionen sich erarbeiten.

So waren die ersten 20 Minuten sehr ausgeglichen und keiner konnte sich entscheidend absetzen und es stand 6:6 Unentschieden. Ein Grund hierfür waren sicher die technischen Fehler auf beiden Seiten und das Auslassen von guten Torchancen.

Erst in den letzten 10 Minuten der ersten Halbzeit hatte mein Team eine Schwächephase was Zähringen gnadenlos ausnutzte und somit zur Halbzeit einen 3 Tore Vorsprung herausspielte.

In der Pause wurden nochmals die Probleme in unserem Spiel angesprochen und so war man gewillt mit mehr Elan und Tempo die zweite Hälfte zu starten.

Auch wenn man kurz nach Wiederanpfiff das 10:14 hinnehmen musste hatte meine Mannschaft in den ersten 15 Minuten der zweiten Halbzeit Ihre stärkste Phase, so dass wir in der 43. Spieleminute mit 18:17 in Führung gingen.

Leider gelang es und nicht auf diesem Niveau weiterzuspielen und so blieb es die letzten 17 Minuten ein Spiel auf Messers Schneide mit recht wenigen Toren. Selbst zwei Überzahlspiele konnten wir in dieser Phase nicht für uns als Vorteil verbuchen um einen Vorsprung herauszuspielen. So lagen wir 40 Sekunden vor Spielende mit einem Tor im Rückstand. Erst 10 Sekunden vor Spielende rettete uns Kathi Schwander mit einer 1:1 Aktion den glücklichen aber auch verdienten 21:21 Ausgleich.

Jetzt heißt es bis zum nächsten Sonntag wieder Kräfte sammeln, damit man beim Aufsteiger Oberhausen wieder topfit antreten kann. Auch wenn es zu einer wirklich fürchterlichen Uhrzeit am Sonntagabend um 19.20 Uhr ist wollen wir die nächsten Punkte einfahren.

Nächste Spiele

Termine

Sa, 20.07.2019
Vorstand-Trainer-Edelhelferausflug
Sa, 28.09.2019
5. Freizeitmesse (Badmattenpark / Halle)
Präsentation von Vereinen aus Bad Säckingen und Umgebung
» Zur Terminübersicht

Aktivitäten

Jugendfoerderung Schiedsrichtergewinnung

Sponsoren

Rothaus REMAX